Als kleine Entschädigung für die coronabedingt ausgefallenen Dorfaktivitäten hatten wir uns ja entschlossen, den Spielplatz ein wenig aufzupeppen. Unser Bürgermeister, Bernd Apel, hat dazu Anfang des Jahres eine Gruppe freiwilliger Helfer zusammengetrommelt und am 30. Januar haben wir uns auf dem Spielplatz getroffen, um zu begutachten, was zu tun ist. Just an dem Tag hatte es so massiv geschneit, dass es gar nicht so leicht war, den Zustand der einzelnen Geräte einzuschätzen.

Bis Ostern sollte alles fertig sein, aber wie es immer so ist, kam es zunächst zu Verzögerungen bei der Anlieferung der neuen Geräte. Nichtsdestotrotz waren unsere fleißigen, freiwilligen Helfer am verabredeten Wochenende vor Ort und es gab für’s Erste auch so genug zu tun. Nach dem obligatorischen Corona-Test

ging es an den Abbau der alten Sandkiste und der kaputten Wippe – und dann musste eine Menge Sand hin- und hergeschaufelt und mit dem Bagger Platz geschaffen werden für Neues Außerdem wurden neue Fundamente gesetzt.

Beim zweiten Wochenendeinsatz hat Bürgermeister Bernd dann entschieden, Profis hinzuzuziehen. Einige Geräte benötigten aufwändige Verankerungen und sie sollen schließlich den Sicherheitskritierien standhalten und allen Benutzer lange Freude machen.



Aber nun steht alles. Die Fundamente sind ordentlich durchgetrocknet und auch die Bänke für die Begleitpersonen sind aufgebaut. Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß auf unserem neu gestalteten Spielplatz! Seid gegrüßt von Andrea vom AGEV